Tequila / Mezcal – Agaven-Brand aus Mexiko

Mit welchem Land verbindet man den Tequila automatisch – ja, mit Mexiko. Dabei gibt es den Namen Tequila noch gar nicht so lange. Erst 1944 wurde der Name Tequila ein geschützter und genau definierter Begriff. Davon war er – so wie alle anderen Agavenbrände – unter der Bezeichnung Mezcal bekannt.

Tequila wird zu mindestens 51 % aus dem Saft der blauen Agaven und in der Umgebung der Stadt Tequila (und vier weiteren Regionen) destilliert. Im Unterschied dazu, dürfen für die Herstellung des Mezcal verschiedene Agaventypen verwendet werden.

Zwei Arten von Tequila

Beim Mixto müssen mindestens 51 % des Zuckers, der zu Alkohol vergoren wird, von der blauen Weber Agave stammen. Der Rest kann beliebiger Zucker, meinst Rohrzucker sein. Des weiteren gibt es Tequila, der aus 100% Agave besteht, also bei dem 100% des Zuckers von der blauen Agave stammen muss.
Die fünf Reinfungsartein bestimmen den Geschmack bzw. die geschmacklichen Unterschiede: Blanco, Gold, Reposado, Anejo und Exta Anejo.

Ein Auszug aus unserem Tequila-Sortiment

Sie haben Fragen?

Kontaktieren Sie uns über dieses Formular, per Telefon oder per E-Mail. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

13 + 3 =